Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklÀren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewÀhrleisten.

DarĂŒber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ĂŒber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Der Limes im "Barnholz"

Route: 

  • Parkplatz "Limes"
  • Limeswall
  • WP 08/25 "Barnholz"
  • Limeswall
  • WP 08/23 "Roschle"
  • WP 08/26 "Kalbe"
  • Parkplatz "Limes"

 

Strecke: 4,5 km

Ausgangspunkt:
Parkplatz „Limes“ an der Straße Osterburken-Bofsheim

Beschreibung:
Vom Parkplatz geht es in den Walddistrikt Barnholz. Nur wenige Meter vom Treffpunkt entfernt trifft man auf den hier sehr gut erhaltenen Limeswall, dem man nach Norden bis zum konservierten WP 08/25 "Barnholz" folgt. Nördlich der Turmstelle ist der Limeswall gut als GelĂ€ndekante zu erkennen. 

Nach der Überquerung der Straße Osterburken - Bofsheim erreicht man den höchsten Punkt der Wanderung. Im Wald liegt der SchutthĂŒgel des WP 08/23 "Roschle".

Von hier geht es in einem Bogen die "Alte Bofsheimer Straße" wieder nach SĂŒden zurĂŒck, ĂŒber den nicht obertĂ€gig sichtbaren, aber gut erforschten WP 08/26 "Kalbe" kehrt man zum Ausgangspunkt der Wanderung zurĂŒck.

 Karte

 

Einstellungen

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Termine

News

Affekt und Verantwortung in der Aeneis

Vortrag zu Vergils Aeneis – Prof. Dr. Thomas Baier aus WĂŒrzburg zu Gast beim Historischen Verein Bauland

[ mehr ]

Osterburken Travel Guide - AIFS ABI-CONTEST 2019 | AIFS Educational Travel
[ mehr ]

Preßfreiheit ist nicht gleich Pressefreiheit

Vortrag ĂŒber die Revolution von 1848 / 1849 im Neckar-Odenwald - Kreis – Dr. Michael Kitzing aus Singen im Historischen Verein Bauland zu Gast

[ mehr ]