Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Ein junger B├╝rger aus der Provinz

Der junge B├╝rger tr├Ągt eine Tunica aus ungef├Ąrbter Baumwolle. Die eingewebten dunklen Streifen, die s. g. "Clavi" zeigen, dass er gut betucht ist.

In der H├╝fte ist die Tunica geg├╝rtet und auf Kniel├Ąnge hochgezogen. Dar├╝ber tr├Ągt er einen weiten Umhang, die Lacerna, sie wird auf der rechten Schulter gefibelt.

Er benutzt daf├╝r eine Mantelfibel aus Bronze.

Am Hals wird ein Wulst herausgedreht, das soll zum einem als W├Ąrmeschutz dienen, zum anderen wird die Lacerna so in eine gut fallende Form gebracht.

Die linke Seite wurde meist ├╝ber die Schulter geschwungen um gen├╝gend Bewegungsfreiheit zu haben.

Der karierte Wollstoff weist wieder auf keltischen Ursprung hin. Karos sollen bei den Kelten sehr beliebt gewesen sein.

Der junge Mann tr├Ągt auch eine Hose, was urspr├╝nglich nur bei den s. g. Barbarenv├Âlkern ├╝blich war. In Rom selbst war die Hose verp├Ânt.