Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Dar√ľber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen √ľber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Luftbildarchäologie im Neckar-Odenwald-Kreis

Bodeneingriffe vergangener Zeiten zeichnen sich teilweise auch heute noch im Bewuchs der √Ącker ab. Dies macht sich die Luftbildarch√§ologie zunutze, um Bodendenkmale wie zum Beispiel den Limes √ľber weite Strecken zu verfolgen. Die Dokumentation dieser Befunde aus der Luft ist eine der Aufgaben der Arch√§ologischen Denkmalpflege.

In den vergangenen Jahren zeichneten sich die r√∂mischen Grenzanlagen ‚Äď Odenwaldlimes und Vorderer Limes ‚Äď auf dem Gebiet des Neckar-Odenwald-Kreises √ľber l√§ngere Strecken deutlich ab. Diese Bilder sind Anlass f√ľr diese Ausstellung.

Im ersten Teil wird die Arbeit der Luftbildarch√§ologen anhand ausgew√§hlter Beispiele aus Baden-W√ľrttemberg vorgestellt. Es folgen spektakul√§re Bilder von den r√∂mischen Grenzanlagen auf dem Gebiet des Neckar-Odenwald-Kreises, die die Luftbildarch√§ologen Rolf Gensheimer, Dr. Otto Braasch und Rudolf Landauer vor der Linse hatten.

Am Beispiel des Vorderen Limes soll die beeindruckende Ingenieursleistung der r√∂mischen Vermesser dokumentiert werden. Die Grenze zieht sich wie mit dem Lineal gezogen quer durch die Landschaft, diese Geradlinigkeit ist √ľberhaupt nur im Luftbild darstellbar. Beim Odenwaldlimes stehen teils neu entdeckte und j√ľngst erstmals erfasste Wachtt√ľrme im Mittelpunkt.

‚ÄěDer Limes aus der Luft‚Äú ist eine Kooperation des R√∂mermuseums Osterburken, des Landesamtes f√ľr Denkmalpflege im Regierungspr√§sidium Stuttgart und des Arch√§ologischen Landesmuseums Baden-W√ľrttemberg. Sie wird vom 29. April bis zum 10. Juli 2022 im R√∂mermuseum Osterburken gezeigt.

Römermuseum Osterburken

Die Ausstellung

Das R√∂mermuseum pr√§sentiert Funde aus Osterburken und der Region und informiert √ľber die R√∂mer am Limes. Es ist im Management-Plan f√ľr die UNESCO als "√ľberregionales Museum" ausgewiesen und dient als "Leuchtturm" und "Eingangstor" f√ľr Besucher.
Grundstock der ausgestellten Sammlung sind die Funde aus dem nordbadischen Limesgebiet, die alte gro√üherzogliche Sammlung mit am Limes einzigartigen Funden wie der Statuengruppe von der Schneidershecke oder dem Mithras-Altar aus Osterburken. 

 

Jeden Sonntag von April bis Oktober: Waffenkammer geöffnet !

Dienstag bis Sonntag,
an Feiertagen auch montags geöffnet

Winterzeit:   
10.00 - 17.00 Uhr,

Sommerzeit: 
10.00 - 18.00 Uhr.

Geschlossen:
Montags (außer an Feiertagen),
24./25./26.12. sowie 31.12/1.1.

Einzelbesuche

 
Eintritt 4 ‚ā¨
Eintritt erm√§√üigt 2 ‚ā¨
FamilieEltern und eigene Kinder bis 17 Jahre10 ‚ā¨
  

Gruppen

 
Eintritt (Gruppe ab 10 Personen)3 ‚ā¨
Eintritt, erm√§√üigt (Gruppe ab 10 Personen)1,5 ‚ā¨
Reiseleiter/Busfahrerfrei
  
  

 

F√ľhrung I (1,5h)30 ‚ā¨ + Eintritt
F√ľhrung II (2 h)40 ‚ā¨ + Eintritt
F√ľhrung III (3 h)60 ‚ā¨ + Eintritt

Es werden maximal 30 Personen in einer Gruppe gef√ľhrt.

Projekt85 ‚ā¨ + Eintritt
Kindergeburtstag65 ‚ā¨ + Eintritt
Sch√ľler (bei F√ľhrung/Projekt)1 ‚ā¨ / Person
R√∂mertag8 ‚ā¨ / Person
Lehrer und Begleitpersonenfrei

 

Weiter zum museumspädagogischen Angebot

Mit dem Auto:

Autobahn A81 zwischen Heilbronn und W√ľrzburg Ausfahrt Osterburken.
In den Ort hineinfahren, dort Parkmöglichkeit beim Museum, im Parkhaus und an der Baulandhalle (Stadtplan). Das Museum liegt am Römerplatz neben der Volksbank.

Mit der Bahn:

Osterburken liegt an der Strecke Stuttgart - W√ľrzburg und ist von Mannheim und Heidelberg aus mit der S-Bahn zu erreichen. Das R√∂mermuseum ist nur einen kurzen Fu√üweg vom Bahnhof entfernt.
Vom Bahngleis durch die Unterf√ľhrung in Richtung Stadtmitte, √ľber die Kirnau-Br√ľcke durch die Friedrichstra√üe zum Marktplatz. Dort rechts in Richtung R√∂merplatz. Das Museum liegt neben der Volksbank.

Position:

Breitengrad: 49.429509 (49¬į 25' 46.23'' N)
L√§ngengrad: 9.425792 (9¬į 25' 32.85'' O)

Navigationsgerät:

Osterburken, Römerstraße 4


Keine Ereignisse gefunden.