This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Limesnachbau Förstlein

Befund:

Etwa 1 km sĂŒdlich des Kastells liegt auf der Höhe der Wachtposten WP 08/32 „Förstlein“. Von diesem Turm aus konnten die römischen Soldaten den Limes ĂŒber das Kirnautal hinweg weit nach Norden im Blick halten. Heute ist außer einem flachen HĂŒgel neben einem markanten Baum nichts zu sehen. (...mehr...)

Nachbau:

Neben der originalen Turmstelle entstand ein Nachbau im Maßstab 1:1. Der Wachtturm ist fĂŒr Besucher begehbar (Öffnungszeiten) und dient als Aussichtsturm mit Blick ĂŒber das Bauland.

Achtung:
Wertmarken zum Öffnen der EingangstĂŒr sind im Römermuseum erhĂ€ltlich!
Der Turm ist vom 01.04. - 31.10. geöffnet,
im Winter kann er nicht besichtigt werden.
Wegbeschreibung

 

Um dem Besucher nicht vorzuspielen, er habe es mit einem originalen Teil des Denkmals zu tun, hat der Turm zwei Seiten:

Die vordere, nach Osten orientierte Seite gibt die römische Ansicht wieder. Strahlend weiß bemalt wirkt das Bauwerk aus der Ferne und gibt einen Eindruck von der MonumentalitĂ€t der römischen Grenzbefestigung. Als deutlich sichtbare Linie zerschnitt der Limes die Landschaft und trennte das Land der Barbaren von der Zivilisation des Mittelmeerraumes.

Die RĂŒckseite dagegen prĂ€sentiert den Turm als modernes GebĂ€ude, der unhistorisch ebenerdige Eingang ermöglicht dem Besucher den bequemen Zugang, eine modernen Bauvorschriften entsprechende Treppe lĂ€dt zum Besuch der Aussichts-Plattform ein. Hier bieten zwei Archaeoskope bieten einen Blick in die Landschaft zur Römerzeit.

Galerie

Einstellungen

Login

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website:
Login

Termine

News

Affekt und Verantwortung in der Aeneis

Vortrag zu Vergils Aeneis – Prof. Dr. Thomas Baier aus WĂŒrzburg zu Gast beim Historischen Verein Bauland

[ Read more ]

Osterburken Travel Guide - AIFS ABI-CONTEST 2019 | AIFS Educational Travel
[ Read more ]

Preßfreiheit ist nicht gleich Pressefreiheit

Vortrag ĂŒber die Revolution von 1848 / 1849 im Neckar-Odenwald - Kreis – Dr. Michael Kitzing aus Singen im Historischen Verein Bauland zu Gast

[ Read more ]